Die Eisblock-Challenge in Physik/WAT der Klasse 8b

Worum ging‘s?

Jedes Team fertigte zunächst eine kleine Kiste aus Styroporplatten. Das war wegen der vielen Krümel eine ziemliche Sauerei! Nachdem die Kiste fertig war, sollte sie möglichst gut gegen Wärme von außen gedämmt werden. Das heißt, es sollte so wenig Wärme wie möglich in die Kiste gelangen können. Die Physikprofis der 8b wussten, was sie zu tun hatten: Sie mussten versuchen, die Wärmeströmung, Wärmeleitung und Wärmestrahlung in die Kiste so gering wie möglich zu halten.  Dazu wurden verschiedene Dämmstoffe (Aluminium-  und Luftpolsterfolie, Styropor, Wolle, Watte und Klebeband) zur Verfügung gestellt.

Überprüft wurde die Qualität der Dämmung mit einem Eisblock. Dieser wurde für ca. 30 Stunden in die Kiste gelegt. Anschließend wurde gemessen, wie viel noch von ihm übrig geblieben ist. Das Ergebnis war vor allem beim Gewinnerteam Biagio und Bojan verblüffend. Ihr Eisblock war nach 30 Stunden weniger als 10%  kleiner geworden.

(T. Auge – Lehrerpraktikant)