Zivilcourage – Ein aufregender Tag im FEZ

mandela

Hallo liebe Leute,

heute berichten wir euch von der 6. Regionalen Lernstatt Berlin/ Brandenburg des Wettbewerbs „Demokratisch Handeln“ wo wir uns mit den Projekten „Zivilcourage –Wie geht das?“, „Schüler*innenHaushalt“ und „Klasse des Monats“ als Hemingway-Schule vorgestellt haben.

Wir haben uns am 02.04.2019 morgens um 8:00 Uhr bei Frau Lämmel und Frau Hippauf getroffen und haben noch einmal die einzelnen Projekte durchgesprochen. Anschließend haben wir uns auf dem langen Weg ins FEZ gemacht

Vor Ort wurden wir nett begrüßt und haben uns ein paar Getränke geschnappt. Wir sind dann in einem großen Saal gegangen und uns wurde erzählt, wie der Tag ablaufen wird. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt und hatten 15 Minuten Zeit, unsere Projekte vorzustellen. Es haben sich auch andere Schüler*innen von anderen Schulen mit ihren Projekten vorgestellt, wie etwa eine Grundschule, die ein Video über Kinderrechte gedreht hat.

Nach der Arbeit in den kleinen Gruppen hatten wir eine leckere Mittagspause, wo wir auch lustige Selfies gemacht haben J und sind anschließend zurück in den großen Saal gegangen. Nun hatten wir Zeit auch alle anderen Projekte aus allen Gruppen anzuschauen und Fragen zu stellen. Jup! Berlin war auch mit einem Stand vor Ort. Wir haben dabei auch unsere Projekte erklärt und alle Fragen der Leute beantwortet. Das war eine spannende Erfahrung.

Als die Zeit dann für das Anschauen von anderen Projekten vorbei war, wurden wir nach vorne auf die Bühne gerufen und haben unsere Urkunden für unsere Projekte erhalten.

Mir hat der Tag besonders gut gefallen, weil ich viele neue Eindrücke sammeln konnte und ich auch einiges gelernt habe z.B. wie man handeln soll wenn man Streit sieht.

Euer Profilkurs Organisation und Beteiligung von der Hemingway-Schule

(Rebekah, 8a)

 

 

 

Veröffentlicht in Schule