Gespräche mit Bundestagsabgeordneten

sdr

sdr

Hallo liebe Leser*innen,

am 14. November sind ein paar Schüler* innen aus den 9. und 10. Klassen gemeinsam mit Herrn Fournell und Herrn Puwalla in den Bundestag gegangen. Dort haben wir viel erlebt.

Wir haben mit dem Abgeordneten der CDU, Klaus-Dieter Gröhler, ein Gespräch geführt. Er war sehr freundlich und hat uns noch ein bisschen durch das Paul-Löbe-Haus geführt.

Vom Paul-Löbe-Haus sind wir durch einen Tunnel in den Reichstag gelaufen. Im Reichstag waren wir für eine halbe Stunde auf der Kuppel. Von dort hatten wir eine tolle Aussicht über Berlin.

Im Anschluss sind wir ins Jakob-Kaiser-Haus gegangen und haben mit dem Parteivorsitzenden der FDP Christian Linder gesprochen.

Eine Woche vorher hatten wir uns viele Fragen überlegt, die uns die Politiker bei dem Treffen beantworteten.

Wir haben eine Menge gelernt und einen großartigen Tag gehabt.

Herzlichen Dank an Klaus-Dieter Gröhler und Christian Lindner für die Zeit, die sie für uns zur Verfügung gestellt haben.

Eure Celine Bertram 9c

Veröffentlicht in Schule

Kuchenbasar für Kinderheim

kuchenbasar-9c

kuchenbasar-9c

Hallo liebe Leser*innen,

wir, die Klasse 9c, haben am Freitag, den 08. November einen Kuchenbasar gemacht.

Insgesamt haben wir 70 Euro eingenommen.

Das Geld wollen wir an das Kinderheim Elisabethstift spenden.

Am 5.12. um 14:00 Uhr werden wir gemeinsam dorthin gehen, um unsere Spende persönlich abzugeben.

Vorort bekommen wir eine Führung und uns wird dann etwas über das Kinderheim erzählt und wie es ist, in einem Kinderheim zu leben.

Die Klasse 9c.

Veröffentlicht in Schule

Klassenfahrt der 9c nach Greifswald/Ostsee

9c-ostsee

9c-ostsee

Wir, die Klasse 9c, sind Anfang des Schuljahres nach Wieck bei Greifswald auf Klassenfahrt gefahren. Wir haben viel unternommen:

Am Montag sind wir direkt wir zum Strand gegangen. Der Strand war schön, aber das Wasser war sehr kalt. Nach dem Abendessen haben wir die Gegend und den Hafen erkundet.

Am Dienstag haben wir gemeinsam eine lange Wanderung nach Greifswald gemacht. Wir haben die Stadt erkundet und sind ins Kino gegangen. Danach waren wir Döner essen. Es war ein sehr schöner Tag.

Am Mittwochmorgen sind wir direkt nach dem Frühstück zum Bowlen gegangen. Danach liefen wir zurück zur Unterkunft und machten uns für die bevorstehende Disco fertig. Die Disco war sehr cool und alle hatten Spaß daran.

Am Donnerstag gingen wir zum Hafen, da wir mit einem großen Schiff fahren wollten. Die Schifffahrt war angenehm und lustig. Abends gingen wir das letzte Mal zum Strand und genossen den Sonnenuntergang, wir spielten Volleyball und hörten Musik. Das war der schönste Abend von allen. Gegen Ende haben wir einen Kreis gemacht und unsere Klassensprecherin Irem las uns einen Brief von Frau David und Frau Gewitz vor. Im Brief standen sehr lustige Worte zu jedem einzelnen von uns. In diesen Moment haben wir alle gemerkt wie wichtig wir einander eigentlich sind.

Am Freitag ging es dann wieder zurück nach Berlin. Die ganze Klassenfahrt hat so Spaß gemacht und wir vermissen diese Zeit.

Veröffentlicht in Schule

Tag der Zivilcourage 2.0

zivilcourage2

zivilcourage2

Hallo Leute,

Heute berichte ich vom Tag der Zivilcourage auf dem Leopoldplatz am 19.09.2019.

Am Anfang und zur Vorbereitung kam Tina K. in unsere Klasse. Sie hat uns ein wenig vom Vorfall mit Jonny K. erzählt und wir haben über das Thema Zivilcourage geredet. Das war traurig, spannend und interessant zugleich. Dazu gibt es auch schon einen Artikel, wenn ihr nachlesen wollt, was da so passiert. (http://www.hemingway-schule.de/workshop-von-tina-k-und-dem-verein-i-am-jonny/

https://jup.berlin/I-Am-Jonny)

Dann am Donnerstag dem 19.09.19 (da ist Tag der Zivilcourage jedes Jahr) fuhren wir, die 8a, zum Leopoldplatz und haben uns die Stände da angeschaut und unseren eigenen Stand vorbereitet mit Plakaten und Aufstellern, die wir vorher gemacht haben. Da haben wir dann Umfragebögen an Fußgänger verteilt und diese befragt zum Thema Zivilcourage. Die Antworten und Ergebnisse werden am Ende auf der Hemingway-Webseite gepostet. Wir müssen sie aber noch auswerten – also ein bisschen Geduld!

Nicht jeder Stand hatte das Thema Zivilcourage, viele Stände hatten auch das Thema Rassismus. An vielen Ständen gab es kleine Geschenke oder Buttons zum selbst gestalten.

Am Ende wurden Sachen auf der Bühne aufgeführt. Es sind sogar welche aus unserer Klasse auf die Bühne gegangen und haben ein wenig über Zivilcourage und die Hemingway-Schule geredet.

Auf der Bühne wurde die Mädchen gefragt für warum Zivilcourage so wichtig ist. Z.B. wenn man nachts unterwegs ist auf einem Bahnhof und fremde Menschen einen belästigen und andere ihnen helfen – das ist Zivilcourage. Damit man nicht alleine in blöden Situationen ist.

Ich bin auch noch mal auf die Bühne gegangen, weil ich finde, dass Zivilcourage zeigen so wichtig ist und das wollte ich noch mal ganz deutlich sagen. Das war schon aufregend, hat aber auch Spaß gemacht.

Der Tag der Zivilcourage ist echt cool – kommt doch nächstes Jahr auch vorbei und setzt euch für Zivilcourage ein!

Eure Franzi, Schülerin aus der 8a und im PK Organisation

Veröffentlicht in Schule

Die 8c auf dem „Mount Mitte“ 

mountmitte1

mountmitte1

Die Klasse 8c der Hemingway-Oberschule war am 19.09.2019 bei sonnigem, kühlen Wetter zum Wandertag auf dem „Mount Mitte“.  

Als wir im Kletterpark ankamen, bekamen wir erst einmal unsere Kletterausrüstung. Diese Ausrüstung bestand aus einem Helm und einem Klettergurt. Danach wurden uns genau erklärt, wie wir den Gurt richtig anlegen. Als nächstes wurden uns die Sicherheitsregeln erklärt und wir übten wie wir uns mit den zwei Karabinern richtig sichern. 

Nun ging es los und wir starteten mit angespannter Vorfreude in den Kletterparcour. Es gab 3 Stockwerke mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Auf jedem Stockwerk musste man verschiedene Hindernisse überwinden. Um diese Hindernisse haben wir gut zusammengearbeitet und uns gegenseitig unterstützt. Durch dieses gute Teamwork konnte jeder seine Ängste überwinden und viele sind über ihre Grenzen hinausgewachsen. Nach einer Weile haben wir uns auch an die Höhe gewöhnt und viele sind auch in der höchsten Schwierigkeitsstufe geklettert. Dabei dienten Frau Reisinger und Sarah als Vorbilder, die sich als erstes ganz nach oben getraut haben. 

Unser Fazit von diesem Wandertag ist, dass man alles schafft und über sich hinauswachsen kann wenn man zusammen arbeitet und sich als Team unterstützt. Wir hatten alle sehr viel Spaß. 

Klasse 8c 

Veröffentlicht in Schule

Profilkurs Organisation und Beteiligung

orga1

orga1

Hallo liebe Schüler und Schüler*innen der Hemingway-Schule!

Ein neues Schuljahr hat begonnen!

Ich möchte euch kurz den neuen Plan des Profilkurs Organisation und Beteiligung der Hemingway-Schule vorstellen.

Unser Profilkurs Organisation und Beteiligung setzt sich dieses Schuljahr aus folgenden Klassen zusammen – 8., 9. und 10. Einige der 9-Klässlern besuchten schon im letzten Jahr den Kurs und unterstützen in diesen Jahr die 8-Klässler bei den Projekten die dieses Jahr anstehen. Insgesamt sind wir 14 Schüler und Schüler*innen und wir freuen uns darauf, unsere Schule mitzugestalten.

Auch dieses Jahr begleitet uns der Schüler*innenHaushalt – derzeit können sich die Klassen um neue Stühle für ihren Klassenraum bewerben, einige Schüler gestalten ein Plakat zum Thema Loyalität (unser Schulwert) und  andere bereiten etwas für den Tag der Zivilcourage am 19.09.2019 vor.

Wenn ihr neue Vorschläge habt, was wir an der Schule ändern können, könnt ihr immer montags in Raum 009 um 14:40 Uhr vorbeikommen oder Frau Hippauf und Frau Lämmel Bescheid geben.

Wir freuen uns auf eure Vorschläge und Ideen!

Und wir halten euch mit Artikeln auf dem neuesten Stand!

Euer Profilkurs Organisation

(Sarah, 8c)

Veröffentlicht in Schule

Einweihung des Denkmals

created by dji camera

Am 17.06.2019 erfolgte an der Hemingway-Schule die feierliche Enthüllung des Denkmals im Rahmen des Projektes „Denk-mal-Werte“. In einer Stichwahl haben sich die SchülerInnen für den Wert „Loyalität“ entschieden, nachdem sie an der Schule lernen und leben möchten.

Frau Dr. Lasic (Mitglied des Abgeordnetenhauses, Bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion) sprach am Anfang zu den SchülerInnen. Im Basketballkäfig wurde stellvertretend für Loyalität das Wort LOYAL von den SchülerInnen und den MitarbeiterInnen nachgestellt und fotografiert.

Im Anschluss erfolgte durch vier SchülerInnen die Enthüllung des Denkmals. Der Tag wurde durch das anschließende Schulfest abgerundet und alle hatten die Möglichkeit, auf Karten zu schreiben, was sie unter „Loyalität“ verstehen.

loyal02

So wurde z.B.  gesagt, dass Loyalität ehrlich sein bedeutet, sich gegenseitig respektieren, füreinander da sein, nach seinen Werten leben und diesen treu bleiben oder aber auch, die eigene Meinung zu sagen und zu vertreten.

Unser herzlicher Dank an Frau Lasic, Herrn Grammelsdorff (Projektleitung „Denk-mal-Werte“), Ahmad aus der 10a sowie allen SchülerInnen und MitarbeiterInnen der Hemingway-Schule.

L. Fournell (Schulleiter)

 

 

Veröffentlicht in Schule

Zivilcourage kann jeder – oder?!

flashmob-polizei

flashmob-polizei

Wie ihr vermutlich auch, hatten wir am 12.06. und 13.06 unsere Projekttage hier an der Hemingway-Schule und ein Projekt hat sich auf dem Flashmob am Brandenburger Tor vom Verein „I am Jonny e.V.“ vorbereitet.

Wir haben uns noch mal mit dem Thema der sicheren Zivilcourage und dem tragischen Vorfall am Alexanderplatz beschäftigt und uns eine kleine Choreografie für den Freez-Flashmob gegen Gewalt und Mobbing ausgedacht. Auch Tina K. und Kaze kamen vorbei, um uns zu unterstützen und vorzubereiten.

Am 13.06. haben wir noch einmal alles durchgesprochen und dann ging es auch schon als Touristen getarnt zum Brandenburger Tor, um dort auf das verabredete Startsignal zu warten. Etwa 200 weitere Schülerinnen und Schüler aus ganz Berlin waren ebenfalls da.

Dann haben alle Standbilder dargestellt, in denen Gewalt dargestellt wurde, um auf das Thema Gewalt aufmerksam zu machen und dass man nicht wegschauen, sondern eingreifen soll. Bei uns sah es so aus, als würden wir eine Mitschülerin verprügeln, während Plakate mit entsprechenden Sprüchen hochgehalten wurden.

Nachdem die Standbilder alle aufgelöst wurden, haben alle Schüler und Schülerinnen laut „I am Jonny – keine Gewalt“ über den ganzen Platz am Brandenburger Tor  gerufen.

Es war ein spannender Tag für eine gute Sache. Schau auch du nicht weg, wenn du Gewalt beobachtest, sondern zeige Zivilcourage!

  1. Beobachte genau
  2. Suche Mitstreiter
  3. Halte Abstand
  4. Hole Hilfe (Polizei 110)
  5. Bleibe beim Geschädigten
  6. Sei Zeuge
Veröffentlicht in Schule

Veranstaltung zur U 18 Europawahl am Alexanderplatz

u18-euwahl

u18-euwahl

Am 14.05. waren wir, die 7b mit Frau Pietsch und Frau Seidel und der Profilkurs von Herrn Yetismis, bei einer Veranstaltung der U18 Europawahl am Alexanderplatz. Es war wie ein großes Sommerfest aufgebaut. Es gab eine Schminkstation, einen Wahl-o-Mat, Rätsel über Europa und sogar eine Station, wo man sich selber T-Shirts herstellen konnte. Außerdem gab es noch eine große Wand, die man mit Graffiti ansprühen konnte. Zum Austoben war ein Beachvolleyball Feld da. Stärkung gab es netterweise auch. Es war eine sehr schöne Veranstaltung

Am Ende der Veranstaltung kam der Bezirksbürgermeister Herr von Dassel und hat eine Rede gehalten. Er hat sogar unsere Schule erwähnt und sich bedankt, dass wir da waren und uns engagieren- das war cool.

(Fuad 7b)

Veröffentlicht in Schule

Netzwerktreffen Bildungsbande

bildungsbande01

bildungsbande02

Die Schülerinnen und Schüler der Bildungsbande der Hemingway-Schule traf sich am 09.05.2019 um 08:00 Uhr in der Hemingway Schule, um zum Netzwerktreffen der Bildungsbande zu fahren. Vor Ort waren insgesamt drei Schulen, die den Tag über die Möglichkeit hatten sich auszutauschen. Das Projekt „creative change“ war da und hat ein Theaterstück vorgespielt zum Thema Rassismus. Anschließend haben wir in kleinen Gruppen Fragen zum Thema Ausgrenzung beantwortet. Danach wurden wir in andere Gruppen eingeteilt, um darüber zu reden, was überhaupt die Bildungsbande ist. Nach dem Gespräch sollten sich alle Gruppen nochmal zusammensetzen, um zu berichten worüber sie geredet haben. Zum Schluss hat jede Schule Urkunden für ihr Engagement bekommen.

(Antonio 8d)

Veröffentlicht in Schule